Brügge sehen…?

Brügge – eine Liebeserklärung…

Brügge in Belgisch-Flandern haben wir nun schon einge Male besucht, sowohl früher mit dem Auto als auch mit dem Wohnmobil. Brügge ist für uns eine der schönsten Städte überhaupt. Mindestens so schön wie Paris, wirklich, im Ernst! Obwohl natürlich viel kleiner, wahrscheinlich sogar genau deshalb. Einen sehr zentral gelegenen Wohnmobilstellplatz gibt es in Brügge direkt neben dem Halte- und Parkplatz für Reisebusse. Der Stellplatz hat zwar nur den Charakter eines Parkplatztes, aber alle Parkbuchten sind ausreichend groß und haben eine Stromversorgung. Ver- und Entsorgung gibt es natürlich auch. Zu Fuß ist man in ca. 10 Minuten in der Innenstadt. Der Weg führt durch einen Stadtpark. Besser und innenstadtgünstiger kann man kaum übernachten. Trotz der zentralen Lage ist es nachts ruhig – wir konnten immer gut schlafen. Zuletzt betrug der Preis für 24 Stunden hier 25,00 €,  im Winter? 19,00 € – für einen Stadtplatz inklusive Strom finden wir das durchaus ok.

Brügge hat mit seinen unglaublich reich verzierten Häusern, den kopfsteingepflasterten Gassen und den hindurchstreifenden Pferdekutschen, gezogen von robusten Kaltblütern unglaublich viel Charme. Zu Fuß hindurchzutrödeln ist fast wie eine kleine Zeitreise. Nur zu toppen durch eine Bootsfahrt durch die Brüggener Grachten, hier ganz nah an den alten Häuschen, deren Fenster und Terassen bis fast ins Wasser ragen, vorbeizugleiten – um einen herum die Schwäne, unter den Bogenbrücken durch – man könnte sich fast im Mittelalter wähnen.

Auf dem „Minnewater“ findet sich immer eine Vielzahl von Schwänen, einer Legende zufolge muss die Stadt Brügge hier auf ewig Schwäne halten… Auf jeden Fall sind die Schwäne auch gerngesehene Begleiter der Grachtenrundfahrten…

Bootsfahrt durch die Grachten

Durch eine Sturmflut war Brügge ab 1134 durch einen Seearm, den Zwin, direkt mit der Nordsee verbunden, dies war der Beginn der Entwicklung Brügges zu einer der führenden Seehandelstädte in Europa.  Die Region um Brügge wurde zum Zentrum der Textilherstellung, und insbesondere des Tuchhandels. Außerdem wurden in Brügge unter anderem auch Gewürze, Pelze und Lammfelle gehandelt. Das goldene Zeitalter Brügges hielt bis zur Versandung des Seearms Ende des 15. Jahrhunderts an. Damit verlor Brügge den direkten Zugang zur Nordsee und verarmte daraufhin

img_3772 img_3773
img_3782

Der zentrale Platz in Brügge ist der Grote Markt, eine riesige Freifläche umgeben von historischen Gebäuden. Im Mittelalter war der Grote Markt und die dort erbaute Waterhalle auf dem Seeweg erreichbar. Die Waterhalle war eine Lagerhalle für Tuch, die Güter konnten hier in einem überdachten Hafen gehandelt werden. Auch heute noch ist der Grote Markt ein beeindruckender Platz, man kommt sich vor wie in einer anderen Zeit. Hier befindet sich auch der Belfried, der Handelsturm von Brügge. Besonders zur Weihnachtszeit, ist der Grote Markt eine echte Attraktion.

2016-01-02_131517488_c8ae1_ios 2016-01-02_131524375_0a691_ios 2016-01-02_144339600_c54a4_ios 2016-01-02_131112399_b4329_ios

 

Als Inspiration für einen Brügge Besuch empfiehlt sich der völlig abgedrehte Film „Brügge sehen – und sterben…?“ – hier gibt es einige schöne Bilder der Stadt zu sehen und auch der Belfried spielt eine zentrale Rolle.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine Attraktion hier ist seit einiger Zeit das Historium. Hier kann man eine interaktive Zeitreise, mit Thema Brügge unternehmen. Wir haben das Historium besucht, der Detailreichtum und die Art der Präsentation ist wirklich eine gelungene Mischung aus Kulissen, Multimedia und auch Düften etc.. Die Geschichte ist allerdings mehr fiktiv, als eine wirkliche Geschichtsstunde über Brügge. Alles in allem aber echt sehenswert, vor allem da man einen Audioguide in seiner Sprache bekommt und somit wirklich alles genau verstehen kann.

Der Belfried bei Tag
und bei Nacht.
Historium Brügge

Als kleine Einstimmung für einen Brügge-Besuch empfiehlt sich der komplett abgedrehte Film „Brügge sehen – und sterben?“. Hier sieht man einige schöne Plätze der Stadt und auch der Belfried spielt eine tragende Rolle…

2016-01-02_142651545_9a200_ios 2016-01-02_144339600_c54a4_ios 2016-01-02_120856633_348d5_ios dsc_3444